Salon Kultur-Kampf im Cafe Prückel © Beseder, Verein für darstellende und bildende Kunst

Sabina Spielrein, oder „Die Destruktion als Ursache des Werdens“

Salon Kultur-Kampf im Café Prückel

Veranstaltung abgelaufen

Info

Eine Frau zwischen Freud und Jung.

Mit: Jaschka Lämmert
Cello: Anna Starzinger
Collage: Susanne Höhne

Sabina Spielrein wurde vom Schweizer Analytiker C.G. Jung missbraucht. Jung korrespondierte mit Sigmund Freud darüber und lastete seiner Patientin die Verführung an. Erst als sich Freud und Jung zerkrachten, fand sie Unterstützung bei Freud. Spielrein und Freud beriefen sich dabei auf ihre jüdischen Wurzeln. Später als Psychoanalytikerin in Genf analysierte Spielrein unter anderem Jean Piaget. Danach arbeitete sie zuerst am revolutionären Rußland mit, überlebte sie knapp die Säuberungen Stalins, der ihre Brüder zum Opfer fielen.

1942 wurde sie zusammen mit ihren beiden Töchtern von den Nazis deportiert und ermordet.

Jetzt Tickets buchen und eine bewegende Lesung erleben!

Veranstalter: Beseder, Verein für darstellende und bildende Kunst

Infos zum Veranstaltungsort

Café Prückel

Stubenring 24
1010 Wien

Tickethotline: +43 1 58885

Landkarte anzeigen
Top