Gina Schwarz und Band © Porgy & Bess

Veranstaltung abgelaufen

Gina Schwarzs Pannonica Project feat. Marylin Mazur

Marilyn Mazur: drums, percussion, composition
Gina Schwarz: bass, composition
Florian Sighartner: violin
Clemens Sainitzer: cello
Lorenz Raab: trumpet, flugelhorn
Alois Eberl: trombone
Philipp Nykrin: piano

Info

Baroness Pannonica de Königswarter, eine Kämpferin, Mäzenin, Muse, Vertraute und innige Freundin vieler MusikerInnen wird oft liebevoll die Jazzbaroness genannt. Jazz verkörperte für sie Modernismus, Toleranz und das Gegenteil von Rassenwahn. Sie brach mit allen geltenden gesellschaftlichen Konventionen und setzte sich für Probleme benachteiligter, Schwarzer JazzmusikerInnen ein.

Unter dem Motto Starke Stimmen featured die aktuelle Porgy&Bess Stage Band mit dem Gina Schwarz "pannonica project" neben österreichischen JazzmusikerInnen auch Gäste aus verschiedenen Ländern.

Seit circa zehn Jahren mischt Gina Schwarz, die von ihrem unbändigen Spiel- und Kompositionsdrang gefolgte Ausnahme-Musikerin die Jazzszene auf. Mit einem warmen, herzhaften, voluminösen Ton, einem wendigen, filigranen, kernigen und druckvollen Spiel besticht sie durch ihre elastischen Walking Lines und druckvollen Ostinatos - einerseits im Kollektiv fein nuanciert - andererseits solistisch phantasiegetränkt und melodiös. Nach ihren erfolgreichen Projekten Woodclock, Jazzista, Airbass und Schwarzmarkt folgt eine weitere, spannende Herausforderung.

Mit ihrem "pannonica project" versucht die Bassistin, Komponistin und Bandleaderin eine generationen- und länderübergreifende Verbindung in der Jazzszene.

Special guest: Marilyn Mazur
Wer mit Miles Davis spielte, braucht in der Regel keine weiteren Referenzen. Seit Miles sie bei den Aufnahmen seines 85er Album "Aura" kennen lernte, konnte er nicht mehr von ihr lassen. In der zweiten Hälfte der 80er nimmt er die Perkussionistin immer wieder mit auf Tournee. Dabei entstehen auch die Aufnahmen zum posthum veröffentlichten "Live Around The World". In dieser Zeit lernt Mazur ihr Instrumentarium malerisch zu begreifen, denn Miles fordert sie immer wieder auf, seiner Musik Farbe und Atmosphäre zu verleihen. "Miles strahlende und allesverschmelzende Bühnenpräsenz lehrte mich überdies sehr viel über musikalische Intensität", ergänzt Mazur.

Diese Eigenschaft macht sich Mazur auch auf dem 2008er Album "Elixir" zunutze, das sie gemeinsam mit Jan Garbarek einspielt. Ausgangspunkt für "Elixir" sind die Klänge des Instrumentariums. Das Ziel definiert Mazur als Augenblick der Entstehung, denn sie hält nichts davon, ihre Musik zu "polieren und ihr den letzten Schliff zu geben." Statt dessen begreift sie das Album als lebenden Organismus. Es steht für "ein weites Spektrum und setzt sich mit vielen Emotionen auseinander." Ihre Rolle als forschende Klangmalerin lebt sie auf "Elixir" genussvoll aus.

Jetzt Karten sichern und einen tollen Abend im Porgy & Bess erleben!

Veranstalter: Jazz und Musicclub Porgy und Bess

Infos zum Veranstaltungsort

Porgy & Bess

Riemergasse 11
1010 Wien

Tickethotline: +43 1 58885

Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien

» Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln