Gina Schwarzs Pannonica Project feat. Ingrid Jensen

Do, 17.05.2018 - 20:30
Porgy & Bess, Wien

Ingrid Jensen: trumpet, composition
Gina Schwarz: bass, composition
Florian Sighartner: violin
Clemens Sainitzer: cello
Lisa Hofmaninger: soprano saxophone, bass clarinet
Alois Eberl: trombone
Primus Sitter: guitar
Judith Schwarz: drums

Termine

Info

Baroness Pannonica de Königswarter, eine Kämpferin, Mäzenin, Muse, Vertraute und innige Freundin vieler MusikerInnen wird oft liebevoll die Jazzbaroness genannt. Jazz verkörperte für sie Modernismus, Toleranz und das Gegenteil von Rassenwahn. Sie brach mit allen geltenden gesellschaftlichen Konventionen und setzte sich für Probleme benachteiligter, Schwarzer JazzmusikerInnen ein.

Unter dem Motto Starke Stimmen featured die aktuelle Porgy&Bess Stage Band mit dem Gina Schwarz "pannonica project" neben österreichischen JazzmusikerInnen auch Gäste aus verschiedenen Ländern.

Seit circa zehn Jahren mischt Gina Schwarz, die von ihrem unbändigen Spiel- und Kompositionsdrang gefolgte Ausnahme-Musikerin die Jazzszene auf. Mit einem warmen, herzhaften, voluminösen Ton, einem wendigen, filigranen, kernigen und druckvollen Spiel besticht sie durch ihre elastischen Walking Lines und druckvollen Ostinatos - einerseits im Kollektiv fein nuanciert - andererseits solistisch phantasiegetränkt und melodiös. Nach ihren erfolgreichen Projekten Woodclock, Jazzista, Airbass und Schwarzmarkt folgt eine weitere, spannende Herausforderung.

Mit ihrem "pannonica project" versucht die Bassistin, Komponistin und Bandleaderin eine generationen- und länderübergreifende Verbindung in der Jazzszene.

Special guest: Ingrid Jensen
Jensen, die auf einer Farm nahe Nanaimo (British Columbia) aufwuchs, stammt aus einer musikalischen Familie. (Die Saxophonistin und Komponistin Christine Jensen ist ihre Schwester.) Sie studierte an den Universitäten von Malaspina und am Berklee College of Music und zog dann nach New York. Nach einer Europatour mit dem Vienna Art Orchestra wurde sie 1990 die jüngste Professorin am Bruckner-Konservatorium in Linz, wo sie bis 1992 Jazztrompete lehrte. Zurück in New York spielte sie mit der Frauen-Bigband Diva, Dr. John, den GRP All-Stars, dem Maria Schneider Orchestra. Weiterhin arbeitete sie mit Carolyn Breuer, Jeff Tain Watts, Dr. Lonnie Smith, Marc Copland, Bob Berg, Gary Thomas, Gary Bartz, Johannes Enders, Jeff Hamilton, Bill Stewart, Terri Lyne Carrington, Billy Hart, George Garzone, Chris Connor, Victor Lewis, Judi Silvano Knut Haugsoen und Clark Terry. Als Bandleaderin und Gastsolistin tourte sie durch Nordamerika, Japan, Südamerika und Europa. Brillanten Ton und Virtuosität auf Trompete und Flügelhorn kombiniert sie mit einem persönlichen Ausdruck.

Gegenwärtig lehrt sie am Peabody Conservatory of Music in Baltimore. Für ihre Platten bei Enja wurde sie mehrfach für die kanadischen Juno Awards nominiert. Vom Down Beat Magazine wurde sie zu den „25 most important improvising musicians of the future“ und mehrfach unter die ersten drei der „Talents deserving wider recognition“ gewählt. 2003 wurde sie für einen Jazz Journalist Association Award in New York nominiert.

Jetzt Karten sichern und einen tollen Abend im Porgy & Bess erleben!

Veranstalter: Jazz und Musicclub Porgy und Bess

Infos zum Veranstaltungsort

Porgy & Bess

Riemergasse 11
1010 Wien

Tickethotline: +43 1 58885

Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien

» Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Termin koordinieren

Ausgewählte Termine: 0

  • Doodle
  • WhatsApp
  • Do., 17.05.2018 - 20:30Gina Schwarz' Pannonica Project feat. Ingrid Jensen